Lillydoo endlich in Südtirol!

In den letzten Jahren haben wir vieles ausprobiert: Von der klassischen Wegwerfwindel über die Stoffwindel bis hin zu biologisch abbaubaren Windeln. Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich ein Testpaket zusammengestellt und dabei acht unterschiedliche Windel-Alternativen zur Pampers Windel getestet. Die Lillydoo hat uns damals nicht zu 100% überzeugt, weil ich nach einer Ökowindel gesucht habe. Nachdem es aber bei Lillydoo einige Neuigkeiten gibt, haben wir die hautfreundliche Windel noch einmal unter die Lupe genommen. Außerdem haben wir die Feuchttücher mit 99% Wasser ausprobiert. Los geht’s!

 

Lillydoo nun auch in Südtirol / Italien erhältlich

Lillydoo ist seit ihrer Werbekampagne im Fernsehen fast jedem ein Begriff. Wir haben mit einem Lillydoo Testpaket bereits vor einiger Zeit Lillydoo-Windel-Erfahrungen gesammelt und im damaligen Windel-Testbericht erzählt, dass die Lillydoo Windeln nur in Deutschland und Österreich erhältlich sind. Dies hat sich mittlerweile geändert: Seit kurzem ist die Windel von Lillydoo in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Spanien und Italien erhältlich. In Deutschland kostet dabei eine Einzelpackung 11,00€ und das Windel-Abo 49,50 €, während die Windelpackung in Italien über den Lillydoo Shop für 12,00€ erhältlich ist. Das Windelabo kostet in Italien 54,00€. 

Lillydoo mit Urinindikator für Neugeborene

Lillydoo Neuigkeiten

Teurer als Pampers, warum?

Das Lillydoo Design

Unsere Erfahrungen mit Lillydoo Windeln

Feuchttücher mit 99% Wasser?

Die Wickelunterlage von Lillydoo

<<< Die neue Lillydoo Gr. 1 mit Urinindikator

Sonstige Neuigkeiten bei Lillydoo | Größenangaben und Urinindikator

Lillydoo hat seine Kunden über Social Media darüber informiert, dass die Größenempfehlungen auf den Windelverpackungen angepasst wurden. Die Maße der Windeln an sich bleiben gleich, doch die Empfehlungen auf den Verpackungen (kg-Angaben) wurden überarbeitet und adaptiert. Dabei wurden die Erfahrungen der Kunden in die Kiloangabe mit eingebunden, da viele Eltern berichtet haben, dass die Lillydoo Windel im Vergleich zu anderen Herstellern eine Nummer kleiner ausfallen. Diese wurden nun umgestellt.

Außerdem bietet der Hersteller Lillydoo keine Plusgrößen mehr an. Als Grund dafür nennt Lillydoo, dass ihre normalen Windelgrößen bereits bis zu 50 Prozent mehr Saugleistung haben als herkömmliche Markenwindeln. So sollen die normalen Größen der Lillydoo eine ähnliche oder bessere Saugkapazität als Plus-Größen anderer Hersteller habe. Ob das stimmt, kann ich leider nicht beurteilen, da wir die Windeln nicht mit Plus Größen verglichen haben.

Zu guter Letzt gibt es nun auch bei Lillydoo einen Urinindikator, wie wir ihn von Pampers Premium Protection kennen – und zwar bei der Neugeborenenwindel in Gr. 1. Dieser gelbe, dünne Streifen zieht sich außen über das Außenvlies und zeig an, wenn die Windel sich mit Feuchtigkeit vollgesogen hat. Dann wechselt die Farbe des Streifens und frisch gebackene Eltern sollen noch besser abschätzen können, wenn ein Windelwechsel nötig ist. Außerdem sollen dadurch Windeln eingespart werden. Hast du bereits damit Erfahrungen gesammelt?

Teurer als Pampers | Warum dieser Preis?

pannollini lillydoo in Südtirol Italien

Die Lillydoo Windel ist, wie in unserem ersten Erfahrungsbericht beschrieben, keine Ökowindel. Somit haben wir die Windel dieses Mal unter anderes Aspekten getestet, denn die Windeln von Lillydoo spricht ein anderes Publikum an, welches die Windel häufig nach dem Preis aussucht. Dieser ist bei der Windel von Lillydoo aber höher als bei bekannten Marken wie Pampers oder Huggies. Warum also sollten Eltern, die keine ökologische Windel nutzen möchten, gerade zu dieser Windel greifen? Und wie kommt der Lillydoo Windel Preis zustande? Diese Fragen haben wir seit dem Launch in Italien bereits einige Male gehört und gelesen und ich möchte heute kurz darüber sprechen,   und warum man sich – wenn es keine Ökowindel sein soll – für Lillydoo entscheiden sollte, statt für andere Marken.

Was macht die Lillydoo Windel aus?

Jedes Unternehmen muss sich vor der Veröffentlichung eines Produktes über die Preisgestaltung Gedanken machen: Wie hoch sind die Kosten? Welche Gewinne müssen erzielt werden, um weitere Investitionen tätigen zu können, Produktentwicklungen voranzutreiben und letztendlich auch zu wachsen. Alle diese Faktoren spielen natürlich beim Preis eine Rolle, ebenso wie die marktübliche Preissegmentierung.

Lillytoo Testpaket Verpackung DM Windelpaket
Die Lillydoo Verpackung zeigt auf einen Blick, was diese Windel ausmacht

Was aber den Aufpreis der Lillydoo Windel rechtfertigt, ist meiner Meinung nach das besondere Augenmerk des Herstellers auf:

  • die Inhaltsstoffe (Oeko-Tex Zertifikat, 0% Parfüme und Lotions)
  • die chemische Unbedenklichkeit der genutzten Materialien
  • eine Herstellung nur ein Europa (Tschechien und Spanien, Feuchttücher in den Niederlanden)
  • eine möglichst umweltfreundliche Herstellung (z.B. Verpackung biologisch abbaubar)
  • und nicht zuletzt das Design der Lillydoo Windeln

Alles das versucht der Hersteller in seiner Produktphilosophie wiederzugeben:

„SO WENIG WIE MÖGLICH
SO VIEL WIE NÖTIG“

 

Das Lillydoo Design

Lillydoo Designs 2018
© Lillydoo.com

Der Windelhersteller Lillydoo bietet mittlerweile seine Windeln in sechs unterschiedlichen Designs an (v.l.n.r.): The new baby blue, Ahoy – little sailor, Lilly D, Fanastic Foxes, Little Blowballs und Bubble to the gum. Lediglich die Windeln in den Größen 1, 2 und 6, die im Vergleich zu den übrigen Windelgrößen nicht lange verwendet werden, sind nur in einem Design – nämlich dem Pusteblumen-Design – erhältlich. Diese Designs sind sehr liebevoll gestaltet und das schlägt sich auch im Preis nieder.

Aktuell sind zu den auch für Kinder optisch sehr ansprechenden Designs außerdem drei limitierte Editionen erhältlich, die passend zur Fußball-WM designed wurden: Kleine Kicker, Petits as du ballon und Estrellas del campo. Mit diesen Editionen sollen wohl Fußballfans und wickelnde Papas zum Kauf der Windeln von Lillydoo animiert werden.

© Lillydoo.com

Wer seine Windeln online kauft, der kann in Einzelkauf jeweils eines der sechs unterschiedlichen Windeldesigns in seinen Warenkorb legen. Wer sich dagegen für ein Windelabo von Lillydoo entscheidet, der kann gleich drei verschiedene Designs für seine Abobox auswählen. Außerdem hat der Windelabonnent auch die Möglichkeit, alle Designs in seine Box zu wählen (ohne limited Edition).

Tipp | Mehrere Designs in der Einzelpackung

Für alle jene, die (wie wir) lieber kein Abo abschließen möchte aber trotzdem gerne Abwechslung in ihren Wickelalltag bringen möchte, habe ich einen Tipp: Seit Anfang des Jahres 2018 gibt es die Lillydoo im DM zu kaufen. Für die Drogeriemarkt-Kette wurde eine spezielle Einzelverpackung mit Umkarton gestaltet, die gleich zwei Designs enthält. Lillydoo bei DM Drogeriemarkt

Diese haben wir in unserem Lillydoo Test erhalten und festgestellt, dass diese Windeln in zwei Umverpackungen eingepackt sind. Da wir unseren Kinder einen möglichst ressourcenschonenden Lebenstil mitgeben möchten, hat uns dies sehr verwundert und wir haben bei Lillydoo nachgefragt, warum dem so ist:

„Die Windeln aus Deinem LILLYDOO Sparpack sind in einen Beutel aus Green-PE und in einer Pappverpackung eingepackt. Der Beutel sorgt dafür, dass das Produkt hygienisch verpackt bleibt, weshalb wir darauf nicht verzichten können. Das Green-PE, aus dem der Beutel besteht, wird aus dem nachwachsenden Rohstoff Zuckerrohr hergestellt. Darüber hinaus ist der Beutel zu 100% recyclingfähig und gehört in die gelbe Tonne. Der Karton ist eine hochwertige Verpackung, die alle nötigen Informationen zu unseren LILLYDOOs enthält. Diese wird im Papiermüll entsorgt.“

 

Unsere Erfahrung mit der Lillydoo Windel

 

Zu einem Testbericht gehören natürlich auch unsere persönlichen Erfahrungen mit der Lillydoo Windel. Unsere Tochter ist zu Testzeitpunkt 3 1/2 Jahre alt und war bereits den Sommer über trocken. Leider hat sich die kleine Maus bei den kalten Temperaturen im Herbst und Winter in den Kopf gesetzt, doch lieber wieder eine Windel tragen zu wollen. So haben wir bei dieser Gelegenheit die Lillydoo mit einem anderen bekannten Windelhersteller verglichen. Dabei haben wir natürlich nicht nur den Lillydoo Windel Preis berücksichtigt, sondern auch andere Aspekte. Stimmt es also, dass Lillydoo das ist, #WhatBabiesReallyCryFor?

Auch hier: Lillydoo sind zwar keine Ökowindeln, aber wir haben dieses Mal auch nicht die ökologischen Aspekte – sondern die Funktion der Windeln ins Auge genommen. Alles in allem waren wir mit den Lillydoo Windeln sehr zufrieden: Sie hat, trotz fehlendem Rückenbündchen, gut dicht gehalten und ist auch nachts nicht ausgelaufen. Damit wir die Funktion besser bewerten können, haben wir auch ein Päckchen Pampers Windeln zum Vergleich dazu gekauft. Schließlich ist dieser Hersteller für viele Nicht-Ökowindel-Nutzer das Non-Plus-Ultra.

Bei uns hat sich aber gezeigt, dass gerade die Pampers Windel beim großen Geschäft bei uns (wieder) über den gesamten Rücken ausgelaufen ist. Das war für mich damals vor Jahren der Grund, warum wir auf Stoffwindeln umgestiegen sind! Bei Lillydoo ist uns das während der gesamten Testphase nicht passiert. Auch haben die Lillydoo Windeln nicht so gestunken, wie die Windeln von Pampers. In Sachen chemiefreiheit (0% Parabene, 0 Lotionen, Oeko-Tex Zertifizierung) macht auch hier niemand Lillydoo etwas vor. Was uns gefällt: Die Windel kommt gänzlich ohne Tierversuche aus und ist vegan.

 

Die Lillydoo Feuchttücher mit 99% Wasser

Die Lillydoo Sensitiv Feuchttücher mit 99% Wasser

Die Lillydoo Feuchttücher wohnen bereits eine ganze Weile in unserem Haushalt; jedoch in der Standardvariante als Sensitiv-Feuchttücher. Damit waren wir immer sehr zufrieden, denn die Tücher haben für uns eine ideale Größe, fühlen sich sehr angenehm an und sind wirklich reißfest (was ich von anderen Tüchern leider nicht sagen kann). Umso neugieriger war ich auf die Feuchttücher mit 99% Wasser: Sind diese ebenso gut? Bleiben die Tücher auch bei geöffneter Packung noch feucht? Diesen Fragen bin ich, zusammen mit einer Neugeborenen-Mama, nachgegangen.

Viele Mütter fragen sich, ab wann sie Feuchttücher an ihrem Baby nutzen dürfen. Viele Kinderärzte und Hebammen raten dazu, in den ersten Monaten nur Wasser und feuchte Waschlappen an Baby’s Po und Intimbereich zu lassen. Dieser Aussage kann ich beipflichten, wenn ich bedenke, welche Inhaltsstoffe in klassischen Feuchttüchern enthalten sind. Viele strotzen vor Chemie und weiteren problematischer Inhaltsstoffen wie PEG-Derivaten, Mineralölen und Hormonen. Anders die Lillydoo Feuchttücher mit 99% Wasser.

Lillydoo Babytücher mit Wasser sind eine Alternative für Eltern, die keine Zeit für die klassische Waschlappen und Wasser – Methode haben oder außer Haus gerne zu einer bequemeren Variante greifen möchte, ohne damit Ihr Baby mit Chemie zu behandeln. Diese Alternative zu klassischen Feuchttüchern besteht nämlich nur aus sechs Inhaltsstoffen: 99% Wasser, Glycerin, Bio-Mandelöl, Sodium-Bezoate, Hydroacetophenone und Zitronensäure. Die Säure dient übrigens dazu, den pH-Wert der Feuchttücher an den unseres Intimbereiches anzugleichen (Wer schon einmal eine Intimseife gekauft hat weiß, dass der pH-Wert dieser sich im sauren Bereich zwischen 3,5 und 5,5 bewegt).

Ich möchte unserem Fazit gleich vorgreifen: Wir alle sind begeistert! Und seit wir die Feuchttücher mit Wasser besitzen, kommen auch nur mehr diese mit in den Kindergarten. Auch meine liebe Bekannte, die die Lillydoo Feuchttücher an ihrem Neugeborenes getestet hat, mag die alternativen Bio-Feuchttücher sehr: Sie sind tierversuchsfrei, sehr strapazierfähig, riechen nach gar nichts, trocken auch bei länger geöffneter Packung nicht aus sind 100% biologisch abbaubar.  Zudem sind die Feuchttücher wesentlich fester und hochwertiger als andere, die wir probiert haben. Mehr Informationen bekommst du auf der Homepage des Herstellers (Link). 

Die Bio-Baby-Feuchttücher sind übrigens in zwei Packungsgrößen erhältlich, nämlich mit 15 und 60 Tüchern.

 

Die Öko-Wickelunterlage von Lillydoo

Lillydoo Erfahrung Wickelunterlage

Die Wickelunterlage von Lillydoo ist laut Hersteller extra weich und auf der Rückseite mit Pusteblumen versehen. Die Wickelunterlagen sind von Oeko-Tex® Standard 100 in der Produktklasse 1 für Babys zertifiziert und wurden auf gesundheitsbedenkliche Chemikalien geprüft. Wir haben die Wickelunterlage natürlich getestet und sind damit zufrieden; haben die restlichen Wickelunterlagen aber an Mamis mit Neugeborene verschenkt. Warum?

Öko Wickelunterlage von LillydooWir möchten möglichst ökologisch leben und auch wenn die Lillydoo Wickelunterlagen nach Oeko-Tex Standard zertifiziert sind, nutzen wir lieber eine waschbare und wiederverwenbare Wickelunterlage. Aus diesem Grund nutzen wir seit vielen Jahren die Blueberry Wickelunterlagen (Werbelink) (90×67 cm). Diese Bettauflage besteht aus weichem Mikrofleece, aus wasserfestem, atmungsaktivem PUL und einer saugfähigen Schicht Mikrofaser. Bei 60° waschbar ist die Blueberry Decke nutzbar bei der Babymassage, als Spieldecke für drinnen und draußen, als Matratzenschutz, Nässeschutz auf feuchten Wiesen und mehr.

Nicht desto trotz können wir die Wickelunterlage von Lillydoo Müttern empfehlen; und zwar vor allem Mamas von Neugeborenen. Wer ein Baby hat kennt es: Beim Wickeln passiert in diesem Alter noch ab und zu ein Missgeschick und man benötigt deshalb mehr als eine Wickelunterlage pro Tag. Wenn das Baby (wie damals unsere kleine Maus) dann noch viel weint, man übermüdet ist und so gar keine Lust auf Wäsche hat, dann ist die Lillydoo Wickel- und Bettauflage eine tolle Sache! 

 

Höschenwindeln von Lillydoo?

Zum Schluss noch etwas, an dem wir während des Trockenwerdens interessiert waren: Höschenwindeln. Sie sind im Kindergarten sehr praktisch, denn die Mäuse können damit selbstständig auf die Toilette gehen- aber im Fall der Fälle hält die Windel dicht. Wir haben also nachgefragt, ob es bald Lillydoo Höschenwindeln geben wird. Leider sind Höschenwindeln momentan aber nicht in Planung, da sich der Hersteller auf viele andere Neuerungen und andere Projekte fokussieren möchte. Doch: Für die Zukunft stehen sie auf der Agenda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.