Glaubst du an Einhörner?

Oh ja, Einhörner sind seit Jahren im Trend und so hat Bethanie Deeney Murguia sich dieses Themas angenommen und fragt in ihrem Kinderbuch „Glaubst du an Einhörner?“*. Was hinter diesem Kinderbuch aus dem Orell Füssli Kinderbuch-Verlag auf sich hat – und ob es Einhörner wirklich gibt, das erfährst du jetzt!

Glaubst du an Einhörner Buchtipp

Mama, gibt es Einhörner wirklich?

Seit einigen Jahren sind Einhörner cool und trendy und man sieht sie überall. Da stellt sich doch für viele die Frage: Glaubst du an Einhörner*? Das hat sich auch Bethanie Deeney Murguia gefragt und gleich ein ganzes Buch darüber geschrieben. Darin geht sie, gemeinsam mit Kindern ab 4 Jahren, der Sache auf den Grund (Klappentext):

„Ist es ein Pferd, das einen Hut trägt? Oder ist es ein….? Nein das kann doch nicht sein… oder? Ein Einhorn??? – Da ist unmöglich, oder? Ach nein, es ist nur ein Pferd, das einen schlechten Tag hat und seine Mähne verstecken will. Oder es trägt einen Hut, damit es nicht von der Sonne geblendet wird. Und überhaupt – wahrscheinlich mag dieses Pferd ganz einfach Hüte! Wenn wir es lange genug beobachten, wird es irgendwann seinen Hut ablegen, und wir werden erfahren, ob es nur ein gewöhnliches Pferd mit Hut oder doch ein …. Einhorn ist. Vielleicht ist es sogar beides? Oder nichts davon? Es ist alles eine Frage der Perspektive in dieser fröhlichen, frechen Geschichte über Magie im Alltag.“ 

Gibt es Einhörner wirklich Gespräch mit Kindern Buchtipp

Ein Pferd oder doch ein Einhorn?

Ein etwas anderes Einhorn-Buch präsentiert uns hier der Orell Füssli Verlag und bringt uns gleich auf den ersten Seiten einige Ideen, warum im Buch gar kein Einhorn, sondern ein ganzes normales Pferd abgebildet ist – das eben gerne Hüte trägt. Im Laufe des Buches ändert sich aber die Perspektive und es bleibt einem zum Schluss selbst überlassen, ob man nun ein Pferd – oder doch ein Einhorn – sieht.

Die ansprechenden Illustrationen werden mit kurzen, amüsanten Texten ergänzt, die einem zum Nachdenken anregen. Durch den kurzen Text und die große Schrift sind die 32 Seiten in kürzester Zeit gelesen. Und bringen dabei ganz viel Spaß! Aber wer hat sich diese Geschichte ausgedacht?

Glaubst du an Einhörner?* stammt aus der Feder von Bethanie Deeney Murguia, einer Bilderbuchautorin und -illustratorin aus den USA. Ihre Idee war es, mit einem Buch die Wahrnehmung der Kinder zu schärfen. Einhörner kennt heute fast jedes Kind; aber wer hat sie in Wirklichkeit schon einmal gesehen? Existieren diese fabelhaften Wesen, nur weil man darüber spricht? Leben sie unter uns und wir sehen sie nur nicht? Vielleicht gibt es die ganz besondere Magie schon unter uns – und wir müssen nur genauer Hinschauen?

Diesen Buch eignet sich besonders gut, um mit Kindern (etwa ab dem Grundschulalter, wie unsere große Maus) über Perspektiven / Sichtweisen zu sprechen. Es gibt uns die Gelegenheit Perspektive und Standpunkt zu definieren und wir können mit unseren Kindern darüber sprechen, dass wir Menschen dieselbe Situation oft anders sehen oder interpretieren können. Dass verschiedene Faktoren sich in der gleichen Situation auf die Perspektive einer Person auswirken können, z.B. die Gefühle oder eine Überzeugung oder Einstellung die ein Mensch teilt. Und unsere kleinen können ihr eigenes magisches Einhorn mit Hut zaubern: Dafür stellt die Autorin eine Ausmalseite zur Verfügung! 

Buchtipp ein etwas anderes Einhornbuch Glaubst du an Einhörner

Unser Fazit zu „Glaubst du an Einhörner?“

„Glaubst du an Einhörner?“ hat mir auf den ersten Blick sehr gefallen, denn die Illustrationen sind sehr gelungen und einfach lustig anzusehen. Die Geschichte dahinter hat mich erst auf den zweiten Blick überzeugt, doch mittlerweile finde ich die Idee großartig! Es ist ein ganz anderes Einhorn-Buch, das uns hier erwartet. Man muss sich tatsächlich mit dem Buch und der Geschichte dahinter befassen, um die Botschaft zu verstehen. Deshalb wohl auch die Altersempfehlung von mindestens 4 Jahren. Ich würde eher  dazu tendieren, diese – wenn es um die Botschaft geht – noch höher anzusetzen.

Aber durch die tollen Bilder und das wundervolle Pferd hört auch unsere kleine Tochter (4,5 Jahre) gerne beim Vorlesen -und vor allem Anschauen – zu. Da begleitet sie das Pferd auf eine Zugfahrt, zum Fluss und in ein sagenhaftes Schloss. Doch dort verliert das Pferd seinen Hut – oder hat es darunter gar ein Horn versteckt? Hier wird die Fantasie unserer Kinder angeregt und eine Illusion gezeigt: Die Antwort könnte so oder anders ausfallen. Und wenn wir nur oberflächlich hinsehen, werden wir nicht erkennen, was das Pferd sein kann.

Hier noch einmal alle Details zum Buch auf einen Blick:

Glaubst du an Einhörner?*
ISBN: 978-3280035627
empfohlen für Kinder ab 4 Jahren
32 Seiten aus der Feder von Bethanie Deeney Murguia
ins Deutsche übersetzt von Seraina Maria Sievi

Können wir das Buch also weiterempfehlen? Ja, das Buch ist etwas für alle Eltern mit Kindern ab etwa 6 Jahren (zum Anschauen auch für jüngere Kinder) die einmal Lust auf ein etwas anderes Buch haben. 

Zur Transparenz für euch: Dieses Buch wurde uns von Orell Füssli kostenlos für diese Rezension zur Verfügung gestellt. Du kannst dir sicher sein, dass ich hier unsere unabhängige, persönliche Meinung zum Buch wiedergebe. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.