Bücher & Spiele Haustiere

Buchtipp: Entspannter Mensch – entspannter Hund

20. Oktober 2019

„Entspannter Mensch – entspannter Hund“* ist ein Buch, dass mich wirklich nachhaltig beeindruckt hat. Ich habe es also gleich allen meinen Bekannten – egal ob mit Hund, oder ohne – empfohlen, denn: Jeder sollte dieses Buch gelesen haben! Warum mir das Buch so gut gefallen hat, was das mit einem achtsameren Lebensstil zu tun hat und worum es eigentlich ganz genau darin geht, dass erfährst du jetzt. Viel Spaß!

Entspannter Mensch – So baust du deinen Stress ab!

„Sie müssen nur entspannt sein, dann ist auch Ihr Hund entspannt und folgt Ihnen wie von selbst!“ – heißt es in der ersten Zeile des Klappentextes von „Entspannter Mensch – entspannter Hund“*. Das mag auch stimmen, schließlich spielt die Stimmungsübertragung (Spiegelung) in der Mensch-Hund-Beziehung eine wichtige Rolle. Doch Entspannen ist nicht immer einfach, denn heute müssen wir mehr denn je immer präsent sein und jederzeit unser Bestes geben. Und hier setzt dieses Buch an und gibt Tipps, wie wir Menschen uns besser entspannen können und damit auch unsere Hunde glücklicher werden. Doch damit nicht genug: In den einleitenden Kapiteln lernen wir auch sehr viel über den Stress, die Auslöser und die bekannten 4-F, die auch in meiner Ausbildung zum Stresscoach Naturheilkunde (mehr dazu weiter unten) Thema waren. Folgende Kapitel sind im Buch zu finden:

  • Entspannung ist lebenswichtig
  • Stress auflösen
    • Die berühmten vier F
    • Stress von außen
    • Stress von innen
  • Zugehörigkeitsgefühl und Bindung
    • Erfolgreich mit den drei H
  • Das Mensch-Hund-Team
    • Welcher Hundemensch sind Sie?
    • Das Vertrauensprinzip
  • Die Glücksverstärker
    • Gepusht mit en drei M

Stress kennt jeder von uns!

Ich bin Mama von zwei Kindern, zwei Katzen, zwei Kaninchen und einem Hund. Ich kümmere mich gerne und regelmäßig um Pflegehunde, führe einen Haushalt, gehe von Montag bis Freitag jeden Abend 2½ Stunden arbeiten, bin nebenbei noch selbstständig und arbeite freiberuflich für eine Werbeagentur. Dazu arbeite ich ehrenamtlich im Eltern-Kind-Zentrum von Klausen und schreibe natürlich unglaublich gerne: Ab und an (nach meiner letztjährigen Ausbildung zum Online Redakteur) für das sehr erfrischende Barfuß-Magazin und ehrenamtlich für die Gemeindezeitung Clausa. Nicht zuletzt schreibe ich auch hier für das Blog, ein sehr zeitaufwändiges Hobby. Man könnte also sagen, wenn es um Stress geht, da kenne ich mich aus.

Manchmal werde ich gefragt, ob ich damit nicht schon genug zu tun habe – und dennoch bin ich unglaublich neugierig und interessiert und suche mir immer noch neue Herausforderungen. Seit Juli diesen Jahres mache ich nebenbei auch noch eine Ausbildung zum Stresscoach Naturheilkunde für Hunde bei Ziemer&Falke, dem Schulungszentrum für Hundetrainer. Bald darf ich also wirklich sagen, bei Stress bin ich Experte! Und hier schließt sich auch dieser Kreis und ich komme wieder zu diesem tollen und spannenden Buch zurück, das mir natürlich in den letzten Wochen wie gelegen kam. Nicht nur als perfekte Ergänzung zu meiner Ausbildung, sondern auch durch die vielen einfachen praktischen Übungen, die ich super in meinen stressigen Alltag integrieren konnte. So verbindet das Buch „Entspannter Mensch – entspannter Hund“* modernes Wissen der Stressforschung mit praxisnahen und alltagstauglichen Übungen, wie z.B. Kneippen (für Mensch & Hund), ein Mandala ausmalen (Mensch, S. 96) oder ein Riechspiel machen (Hund: „Animalisch riechen“, S.60).

Entspannter Mensch entspannter Hund

Fazit: Modernes kynologisches Wissen gepaart mit einfachen, praktischen Übungen für den Alltag

Das gesammelte Wissen ist sehr verständlich erklärt und die tollen Tipps findet man durch spezielle Infoboxen jederzeit ganz einfach im Buch wieder. Da gibt es nicht nur Infoboxen zum Thema Entspannung „Übung/Tipp für Sie und Ihren Hund“, „Übung/Tipp für Sie“ oder „Übung/Tipp für Ihren Hund“, sondern auch „Wissen extra“. Hier werden Begriffe und Themen tiefergehend behandelt.

Du merkst bestimmt, ich bin von dem Buch „Entspannter Mensch – entspannter Hund“* begeistert und habe es in den letzten Wochen wirklich einigen Freunden weiterempfohlen. Auch die gesamte Aufmachung macht dieses Buch super sympathisch und lädt noch mehr zum Lesen und Entdecken ein: Da gibt es die kleinen gemalten Hunde im Umschlag, die wunderschönen Foto’s im Buch, tolle Zitate, niedliche Hundebilder und viele kleine, passende Details. Da macht nicht nur das Lesen des Buches glücklich!

Zur Autorin: Alexandra Wischall-Wagner

Alexandra Wischall-Wagner ist Hundetrainerin und Psychologin. Mit dem Buch „Entspannter Mensch – entspannter Hund“* ist ihr ein wirklich besonderes Buch gelungen, wo es nicht um Hundeerziehung geht und darum, wie wir unseren Hund steuern können, sondern eben darum, wie wir an uns (oder gemeinsam) arbeiten können, um zusammen glücklicher und entspannter zu sein. Das Buch ist eine tolle Mischung aus modernem Wissen aus der Hundeforschung, einer Anleitung zur Selbstreflektion und praktischen Übungen. Letztendlich ist das der Schlüssel zum Erfolg, wenn wir mit unseren Hunden ein harmonischeres und gesünderes Leben führen möchten. Deshalb möchte ich das Buch nicht nur meinem Freundeskreis mit Hund ans Herz legen, sondern auch dir! Schau dir „Entspannter Mensch – entspannter Hund“* unbedingt einmal an, wenn du achtsamer durch deinen Alltag gehen möchtest und Persönlichkeitsentwicklung dein Thema ist!

© GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH

Stresscoach Naturheilkunde für Hunde

Wenn du noch mehr über die Ausbildung zum „Stresscoach Naturheilkunde für Hunde“ wissen möchtest, dann lies einfach hier weiter:

Das Wort Stress ist in aller Munde und wer fühlt sich nicht mal gestresst, unter Druck und letztendlich ausgepowert und energielos. Dieses Problem unserer schnelllebigen und hochtechnisierten Welt trifft nicht nur Manager oder Mütter – sondern immer mehr auch unsere Kinder und unsere Hunde. Dabei kann anhaltender Stress uns alle krank machen! Deshalb ist es umso wichtiger effektives Stressmanagement zu betreiben und Stress wo möglich zu vermeiden, vorzubeugen (z.B. durch höhere Stressresistenz) oder aber zu lindern. Damit beschäftigt sich der Ausbildungslehrgang „Stresscoach Naturheilkunde für Hunde“ mit Heike Achner bei Ziemer&Falke in Deutschland.

Der Lehrgang behandelt die verschiedenen Arten von Stress, die körperlichen Symptome, unterschiedliche Stressoren und natürlich auch, was wir gegen Stress tun können und wie wir unsere Hunde stressresistenter machen, u.a. mit Aromatherapie, ätherischen Ölen und Hydrolaten, mit der Phytotherapie – also der Pflanzenheilkunde, mit der Gemmotherapie, der Homöopathie (Tiefpotenzen, Komplexmittel), der Bachblüten-Therapie, der Biochemie nach Schüßler und der Farbtherapie. Einige Dinge werden ausführlich behandelt, andere nur angerissen.

Hunde besitzen bis zu 300 Millionen Riechzellen (wir nur etwas 5 Millionen). Es liegt daher nahe, dass sie ganz besonders empfindsam auf Düfte und Aromen reagieren. Diese können somit gezielt eingesetzt werden um Stimmungen zu beeinflussen.

Alles in allem finde ich den Lehrgang bisher unglaublich spannend und interessant. Das erste Skript ist sehr wissenschaftlich und behandelt die unterschiedlichen Hormone und welche Wirkung sie auf den Hundekörper haben. Da musste ich mich erstmal durchkämpfen. Doch mittlerweile bin ich beim vierten und letzten Skript angelangt, in dem es um den (gestressten) Halter geht. Jetzt kann und darf ich ganz unterschiedliche Entspannungsmethoden ausprobieren, z.B. die progressive Muskelentspannung. Diese ist mir schon eine ganze Weile lang bekannt, da ich sie durch meine chronische Gastritis auch in stressigen Phasen einsetze.

Das Skript beschäftigt sich aber auch mit Autogenem Training, verschiedenen Atemtechniken und dem Waldbaden. Und hier finde ich auch viele Tipps und Übungen aus dem Buch „Entspannter Mensch – entspannter Hund“* wieder, denn heute wissen Wissenschaftler, dass durch Stimmungsübertragung unsere Hund unseren Stress annehmen (oder umgekehrt).

Damit das eben nicht passiert, habe ich mich für diesen interessanten Lehrgang entschieden und finde den ganzheitlichen Ansatz aus Naturheilkunde, symptombezogener Behandlung und Training unglaublich klasse. So kann ich nicht nur den Gesundheitszustand von Hunden verbessern, sondern auch das andere Ende der Leine – Herrchen oder Frauchen – mit einbeziehen und den Gesundheitszustand und die Lebensqualität nachhaltig verbessern.

Zur Transparenz für euch: Diese Buch wurde uns vom GU Verlag kostenlos für eine Rezension zur Verfügung gestellt. Du kannst dir sicher sein, dass ich hier unsere unabhängige, persönliche Meinung wiedergebe. 

Background photo created by freepik – www.freepik.com

Schau auch mal hier rein

Kein Kommentar

Noch Fragen? Wünsche? Kritik?