Familienleben

Abnehmen als Mutter ist eine Herausforderung (Woche 1)

13. Mai 2019

Hallo und schön, dass du mich auf meinem Weg durch diese 10-wöchige Challenge mit seistolzaufdich begleitest. Warum ich an mir selber arbeiten möchte, habe ich ja bereits in einem eigenen Beitrag verschriftlicht und vor einigen Tagen habe ich dir das Online-Programm schon einmal ausführlich vorgestellt. Heute möchte ich dir erzählen, wie es mir in der ersten Woche ergangen ist, welche Herausforderungen ich gemeistert habe und an was ich gescheitert bin. Los geht’s!

Woche 1 – Jetzt geht’s richtig los!

Abnehmen nach der Schwangerschaft

Meine Erwartungen an seistolzaufdich

Das Online-Kursprogramm macht viele Versprechungen (siehe Beitrag) und ich möchte nun testen, ob die Effekte wirklich eintreten. Das motiviert mich schon einmal, um loszulegen. Mein Ziel ist es, mit seistolzaufdich in den nächsten 10 Wochen etwa 2-3 kg abnehmen (alles darüber hinaus wäre glaube ich nicht gesund und durch den Sport werde ich Muskeln aufbauen und somit an „Gewicht“ zulegen) und mich besser und gesünder zu fühlen. Das habe ich natürlich sofort in mein Handbuch eingetragen, denn an Tag 1 des Online-Programms geht es darum, sich mit sich selbst und seinen Lebens- und Ernährungsgewohnheiten auseinanderzusetzen.

Tag 1 – Gesünder leben und besser kochen

Schon an Tag 1 bekomme ich eine Hausaufgabe: Überarbeite deine Einkaufsliste! Was ganz banal klingt, hat einen Grund: Nur wer gesunde Lebensmittel im Schrank hat, kocht auch damit. Während also das Handbuch aus dem Drucker kam, habe ich mich an den Küchentisch gesetzt und einiges von der Einkaufsliste gestrichen. Brauche ich wirklich die Coca Cola Zero? Ein Überbleibsel meiner zweiten Schwangerschaft – und obwohl ich sie in Glasflaschen kaufe, macht sie das wahrscheinlich nicht gesünder.

Ein Bewusstsein schaffen dafür, wie wir mit uns selbst umgehen!

Dann habe ich die ausgedruckten Downloads durchgearbeitet, mich gemessen und den Vertrag mit mir selbst geschlossen. Das Programm von seistolzaufdich beginnt nämlich damit, dass wir uns bewusst machen, wo wir stehen. Nur so können wir uns einen konkreten Plan überlegen: Wo möchte ich hin? Was genau ist mein Ziel (kurzfristig, mittel- und langfristig)? Was könnte mich motivieren, dranzubleiben?

Apropos Motivation: Das 70-seitige Handbuch startet schon vorab auf einigen Seiten mit Fragen, Tipps und wichtigen Info’s zur Motivation und Selbstmotivation. Erst auf S. 21 starten wir konkret in die erste Woche und lernen sofort etwas über eine ausgewogene und gesunde Ernährung.

Noch mehr Hausaufgaben?

Ernährungsprotokoll zum Abnehmen mit seistolzaufdich
Kein Kalorienzählen, keine Verbote

Zu den Hausaufgaben der ersten Woche zählt übrigens auch ein Ernährungsprotokoll: Dabei notieren wir aber nicht, wie oft üblich und auch von mir schon oft gemacht, die Kalorien der Lebensmittel. Wir notieren, was wir gegessen haben und unseren Zustand: Wann essen wir und warum? Essen wir, weil wir Hunger haben? Appetit auf etwas? Oder weil wir es so gewohnt oder gestresst sind? Denn nur wenn wir wissen, wie wir mit dem Essen umgehen, können wir langsam – Woche für Woche – eine schlechte Gewohnheit abstellen oder ändern. Das 10-Wochen-Programm ist darauf ausgelegt, an unserer Lebenseinstellung und am Umgang mit uns selbst zu arbeiten.

Tag 2: Bewusstsein und Selbstreflexion

Heute wollte ich eigentlich mit dem ersten (von drei) Fitnesstraining loslegen, doch leider habe ich mir im Urlaub den Magen verdorben. Das wird heute also nix! Dafür arbeite ich heute an den Coaching-Impulsen, nutze Momente bewusster, nehme mich wichtig und genieße die stressfreien Ferien umso mehr! Diese Kraft nehme ich hoffentlich mit in die nächsten Woche und kann noch eine Weile davon zehren.

Wusstest du schon, dass Stress die Ausschüttung von Cortisol veranlasst, wodurch unsere Fettzellen aktiviert werden? Außerdem schwächst Stress unser Immunsystem!

Sportprogramm für Mütter zum Abnehmen Squats
Woche 1 – Tag 3: Mein allererstes 45-minütiges Workout

Tag 3: Das erste Fitnessprogramm

Heute ist der große Tag und ich absolviere mein erstes 45-minütiges Fitnesstraining. Die Übungseinheiten sind Imke zufolge HIIT Trainings, also ein High-Intensity Intervall Training für Kraft und Ausdauer. Zu den Trainingsvideos gibt es jede Woche eine schriftliche Anleitung, in welcher die Übungen genau beschrieben und mit Foto’s gezeigt werden. Eines kann ich euch verraten: Beim allerersten Training bin ich schon beim Aufwärmen aus der Puste gewesen; doch schon beim 2. Training war ich fitter und habe einen deutlichen Unterschied gemerkt.

Dennoch habe ich nach meinen ersten drei Trainingseinheiten zwei Kritikpunkte:

  • das Training sieht keine Trinkpausen vor (da hilft nur die Pause-Taste)
  • die Videos können nicht heruntergeladen werden und ich bin auf eine gute Wlan Verbindung angewiesen. Damit hatte ich beim 2. Training Probleme und musste mehrmals abbrechen, alles neu laden – bis am Ende gar nichts mehr ging

Tag 4: Gesunde Ernährungsumstellung

Rezepte zum Abnehmen Tag 3 Mittagessen Seistolzaufdich
Selbstgemachtes Pesto mit Rucola, Feldsalat, Erdnüssen, Parmigiano, Knoblauch und Olivenöl

Da ich das Fitnessprogramm in unseren Osterferien am Meer gestartet habe, beginne ich erst an Tag 4 so richtig mit der Ernährungsumstellung und koche Rezepte aus dem Kochbuch. Ich finde es besonders toll, dass mir keine genauen Rezepte pro Tag vorgegeben werden, wie ich es von anderen Programmen kenne. Ich kann selbst entscheiden, was ich esse und wieviel. Dazu gibt es jede Menge Tipps und einen guten Rat:

Verzichte nicht auf deine Leibspeise! Der ständige Verzicht bringt dich in einen Teufelskreis, der dich für dein Ziel zurückwirft. Iss dein Lieblingsgericht, aber vielleicht fällt die Portionsgröße kleiner aus oder man kann diese vielleicht mit gesünderen Zutaten zubereiten?

Imke von seistolzaufdich

Der Rat hat mich durch die ganze erste Woche begleitet. Ich habe mir Inspiration im Kochbuch geholt, aber auch eigene Gerichte – und auch mal eine leckere Pizza – gemacht. Außerdem habe ich die Woche über, wie vom Programm vorgegeben, drei Mal 45 Minuten trainiert. Die Übungen klappten jedes Mal besser!

Tag 7: Der erste Rückschlag

Gesundes Erdbeereis selbermachen auch für Kinder
Eis selbermachen aus gefrorenen Früchten, Sahne und Stevia ist gesünder als Eis von der Eisdiele

Die letzten Tage habe ich es geschafft, zwei Mal am Tag gesund und ausgewochen zu kochen und habe auf Schokolade verzichtet. Doch heute ist Tag der Arbeit und die ganze Familie is(s)t Zuhause, da gönne ich mir auch ein süßes Eis. Doch statt zur konventionellen und ungesunden Supermarkt-Eiscreme zu greifen habe ich das Eis mit dem Stabmixer* selbergemacht: 100ml Sahne, zwei Handvoll gefrorener Himbeeren vom Bauern und ein Stevia-Blatt. Die Stevia Pflanze habe ich übrigens im Gartencenter erworben.

Auf den eigenen Bauch hören – auch beim Abnehmen!

Abends gab es dann leider den ersten Rückschlag und ich hatte mit starken Bauchschmerzen zu kämpfen. Auch wenn eine gesunde Ernährung sehr wichtig ist, stellt gerade diese mir immer und immer wieder ein Bein in den Weg (wenn ich meine Ernährung umstellen möchte). Auch dieses Mal, denn ich habe es mit der gesunden Ernährung übertrieben:

Für eine ausgewogene Ernährung sind Obst und Gemüse zwar wichtig, doch gerade bei rohen Lebensmitteln (Rohkost wie Salate) und groben Körnern muss der Darm stark arbeiten und wird stark belastet. Und das merke ich, wenn ich diese Produkte abends zu mir nehme. Ich musste also nach einer Woche einen Gang zurückschalten und mir für die nächsten Wochen merken: Was als gesunde Ernährung propagiert wird, ist nicht für jeden Menschen gleichermaßen gesund.

Noch mehr interessante Artikel:

No Comments

Leave a Reply