Tiere schenken an Weihnachten?

Alle Jahre wieder – landen nach Weihnachten viele Tiere im Tierheim. Leider gibt es immer noch Eltern, die darüber nachdenken, Ihrem Nachwuchs zu Weihnachten ein Haustier zu schenken. Oft ist es eine kurzfristige, unüberlegte Entscheidung oder man gibt den dringenden Wünschen des Kindes nach. Warum man aber kein lebendes Tier, egal ob Wellensittich, Hase oder Hund, an Weihnachten verschenken sollte, darüber möchte ich heute mit dir sprechen.

Haustiere schenken an Weihnachten Tiere unter dem Weihnachtsbaum

Tiere unter dem Weihnachtsbaum?

Einem Vierbeiner ein Zuhause zu geben, ist eine langfristige Entscheidung, die gut überlegt werden sollte. Tiere sind Lebewesen, die nicht einfach nach Weihnachten zurück gegeben werden können, wenn den Kindern die Lust am Haustier vergeht. Welche 10 Fragen ihr euch vor dem Haustierkauf unbedingt stellen solltet, habe ich bereits ausführlich in einem Blogpost behandelt.

Denke daran, dass auch das noch so kleinste Tier, Verpflichtungen mit sich bringt! Der Welpe wird größer und muss für die nächsten zehn bis 16 Jahre täglich mehrmals vor die Tür – egal, ob es stürmt oder schneit. Und auch die kleinste Maus braucht Platz und der Käfig muss täglich vom Schmutz befreit werden. Bist du dazu bereit? Und wer übernimmt die täglichen Aufgaben, wenn eure Familie in den Urlaub fahren möchte?

Romantische Vorstellung entspricht oft nicht der Realität

Häufig werden Tierhalter, auch wenn Sie sich vorher gut eingelesen haben, von den vielen neuen Verpflichtungen überrascht. Oft hatte man andere Vorstellungen oder das neue Tier verhält sich einfach nicht so, wie man sich das vorgestellt hat: Das ist keine Seltenheit! Denn der Umgebungswechsel und die Feiertage mit dem dazugehörigen Trubel, Besuchen und (lauten) Feiern ist für die Haustiere oft reiner Stress.

Spätestens im neuen Jahr ist es mit der Idylle dann vorbei: Die Ferien sind rum und das Tier wirft den gewohnten Alltag über den Haufen. Die nachtaktive Maus lässt einen erst morgens schlafen, die Katze zerkratzt das teure Ledersofa und das Kind wurde vom Kaninchen gebissen. Viele neuen Tierhalter merken dann, dass ihre Tierwahl vielleicht doch nicht ganz passt und der neue Vierbeiner nun nur noch lästig ist.

Bitte lasst es gar nicht erst dazu kommen – kauft kein Tier an Weihnachten! 

Silvia Rabensteiner Elternblog Südtirol Info Eltern Italien Mutter werden Suedtirol Leistungen Familie Südtirol Italien Familienblog Südtirol Mamablog suedtirol Eisacktal Familiengeld Provinz Bozen Leistungen Familie Region Trentino-Südtirol Elternblogger Mamablogger Familienblogger Hundeblog Hundeblogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × eins =