Die Limas Babytrage im Blick

Die Limas Babytrage gibt es seit 2015. Sie wurde in Deutschland von einer Mama designed, welche die Komforttrage nach Ihrer Tochter Lili Marie benannt hat. Diese Tragehilfe wird in der EU, besser gesagt in Kremenchuk in der Ukraine, von ihren Eltern und einem kleinen Team aus 100% Bio-Baumwollstoff genäht und ähnelt vom ersten Anblick sehr der bekannten Mysol Tragehilfe von Girasol. Was es mit der Limas Babytrage auf sich hat, wie wir sie finden und wo ihr sie bekommt, findest du hier. Ganz viel Spaß beim Lesen!

Limas Tragehilfe im Test Limas getestet Mai Tai Wrap conversion Test Tragehilfe Welche ist gut Tragehilfe empfehlenswert Empfehlung

Fakten | Die Limas Tragehilfe

Hier findest du alle wichtigen Zahlen und Fakten zur LIMAS:

➥ wird nach GOTS bzw. Ökotex – Kriterien auf Schadstofffreiheit geprüft
➥ Halfbuckle mit etwas breiteren Schulterträgern (ähnlich einem Wrap-Con)
➥ Steg stufenlos verstellbar von 15 – 42 cm
➥ Rückenteil kurze Einstellung etwa 30 cm (siehe Foto)
➥ Rückenteil in der langen Einstellung etwa 37 cm
➥ wendbar, d.h. von beiden Seiten tragbar
➥ Hüftgurt hat eine Länge von 140 cm und ist 7 cm hoch
➥ unterpolsterte Zwei-Punkt-Schnalle (wie Kokadi, außer Z Modelle)
➥ Nackenweite stufenlos verstellbar und Träger 14 cm breit
➥ Hier findest du weitere Informationen und den Shop

Tragen mit der Limas Babytrage

Mit dem Limas Halfbuckle kann man vor dem Bauch, auf der Hüfte und auf dem Rücken tragen. Die Handhabung ist wie bei ähnlichen Tragehilfen, z.B. dem Fräulein Hübsch Mei Tai und dem Girasol Mysol, sehr einfach und intuitiv. Anders als bei diesen Tragehilfen sind bei der Limas Babytrage die Schulterträger aber nicht gepolstert,  dafür aber gefaltet genäht – ähnlich wie beim Ring Sling. So ähnelt die Schulterträger einer Wrap Conversion; wobei diese Träger aber nicht so breit sind (dies könnt ihr auch unten auf dem Fotovergleich mit dem Fidella FlyTai sehen).

Die Schulterträger waren mir sehr angenehm, sie drücken bis zu einem bestimmten Gewicht nicht und lassen sich angenehm binden. Sie ähneln sehr einem gefaltet genähtem Ring Sling (pleated).

Kein raffbares Rückenpanel?

Wer schon einmal eine Trageberatung gebucht oder einen Tragetreff besucht hat weiß, dass einige Tragehilfen über ein höhenverstellbares Rückenpanel verfügen. Diese Raffung sollte immer mit Bedacht eingesetzt werden, da sie die seitliche Stabilität und die Stützung in diesem Bereich verringert. Die Limas Babytrage verzichtet ganz auf diese stufenlos einstellbare Raffung – dennoch hat man die Möglichkeit das Rückenpanel mit zwei unterschiedlichen Längen / Höhen zu nutzen.

Die Limas Babytrage lässt sich sehr klein stellen und soll schon Neugeborenen ab Kleidergröße 50/56 passen. Wir konnten es nicht testen- ich kann es mir durch die kleine Einstellung aber gut vorstellen. Bei der Limas kannst du den Hüftgurt drehen, umklappen und das Rückenpanel mit den Bändchen (s. Foto) fixieren. Der Steg kann mit einem zusätzlichen Bändel eng gestellt werden. So ist das Rückenteil auf etwa 30 cm verkürzt und soll, wie gesagt, ab Geburt passen. Aber wie lange passt sie denn eigentlich?

Wie lange wächst die Limas mit?

Laut Hersteller passt die Tragehilfe bis Kleidergröße 92/98. Ich kann dies leider nicht bestätigen, denn unsere kleine Maus hat mir ihren 91 cm leider nicht mehr richtig in die Tragehilfe gepasst – der Steg war zu kurz. Auf beiden Seiten habe ich die Hand noch zwischen Stegende und Kniekehle bekommen! Das Rückenpanel hat noch gut gepasst, wenn auch nicht mehr ganz bis in den Nacken. Da die Schulterträger nach vorne hin enger werden, kann man sie nicht dazu nutzen, den Steg zu verbreitern. Wer seine Limas also wirklich lange nutzen möchte, muss zu Tricks greifen (z.B. Schal oder manduca® ExTend) – denn die angegeben Tragedauer des Herstellers stimmt leider nicht.

Die kleine Maus konnte ich noch schmerzfrei eine Weile vorne tragen bei etwa 14 kg. Die große Maus wiegt etwa 16 kg und ich konnte sie in der Limas – auch auf dem Rücken – nur kurz tragen. Danach haben wir die Schultern geschmerzt. Bei diesem Gewicht greife ich am allerliebsten zum Tragetuch oder Tragehilfen, die über gepolsterte Träger verfügen. Apropos Rückentragen mit der Limas: diese Trage kommt anders als der Mysol oder Fräulein Hübsch ohne Brustgurt!

Der Steg ist übrigens mittels Klett bis etwa 42 cm verstellbar. Der Hüftgurt lässt sich außerdem drehen, so kann die Tragehilfe beidseitig – also mit wechselnden Farben nach außen hin – getragen werden. So haben du und dein Partner (oder Schwester, Tagesmutter oder andere Bezugspersonen, die dein Kind tragen) die Qual der Wahl aus unterschiedlichen Farben und Mustern.

Kennst du die Limas Babytrage und wie gefällt sie dir?
♥ eure Silvia